Hawaii

Hallo mal wieder


Freitag stand ich nach einer Minute Flug schon wieder auf dem Boden, da wir ein “stuck mic” hatten. Nach meinem “take off request” hat unser Funk ständig auf der Tower Frequenz gesendet und den gesamten Funkverkehr lahm gelegt. Daher mussten wir den Funk abschalten und wieder landen. Etwas lästig, doch immerhin musste ich die 12 min Netto Flugzeit nicht zahlen.
Als Alternativprogramm bin ich in die Stadt geradelt und habe mir eine schöne Orange Trinkflasche gekauft, damit ich nicht immer aus den grauenhaften Petflaschen trinken muss und im Anschluss meinen Schlafsack gewaschen, welcher jetzt vor lauter Daunenvolumen fast platzt.

doneMarktgemüse, Nalgene Flasche, Passionsfrucht und frisch gewaschener Schlafsack

Samstag hatte ich dafür einen guten Flug mit mehr shallow approaches und einigen Autos. Nach dem Flug haben mich Erik, Lele und Hunter abgeholt und wir sind gemeinsam nach Hawi in den Norden gefahren, um dort auf dem Awini Trail wandern zu gehen.
In Hawi habe ich mir lokales Biogemüse vom Markt gekauft, da freue ich mich schon aufs kochen.
wandergruppeDas Wetter im Norden hat sich von der bedeckten und sehr feuchten Seite gezeigt, was auf Grund der immer warmen Temperaturen nicht weiter schlimm war. Der Weg führt durch üppige Regenwälder, in welchen man die köstlichsten Passionsfrüchte en masse pflücken und mit Schale essen kann. Ich habe deren 11 Stück gegessen. Leider konnten wir auf Grund der sehr matschigen und rutschigen Verhältnisse nicht ins nächste Tal wandern. Auch die Sicht war nicht hervorragend, doch die Stimmung dafür umso schöner. Auf dem Rückweg wagten wir noch einen Sprung in die tobenden Fluten.

Heute war ich am Strand und mache gerade eine Lernpause.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *