Hawaii

Mauna Loa


Nach dem es die letzten Tage einiges an Neuschnee auf dem Mauna Kea gegeben hat und wir Freitag Nachmittag nichts zu tun hatten, haben Daniel, Erik und ich kurzerhand entschieden, eine Schneeballschlacht auf dem höchsten Vulkan Hawaiis zu machen. Leider war die Strasse dort hoch gesperrt und wir mussten schwer enttäuscht wieder umdrehen.
CloudCity3
Zum Glück gibt es da noch den zweit höchsten Vulkan Hawaiis, den Mauna Loa, welcher zudem auch noch aktiv ist. Dieser ist bei weitem nicht so touristisch, da man nicht bis ganz nach oben fahren kann. Erinnert mich schwer ans Nordkap.

Die Strasse dort hoch ist erst vor kurzem frisch geteert worden und schlängelt sich wie ein Teppich kreuz und quer durch alle möglichen Lavaformationen in Richtung Gipfel.

Es war recht bewölkt, die Sicht etwas eingeschränkt, dafür die Stimmung umso schöner. Rund 3500m bei 6°C und ein stechender Wind, welcher trotz Pullover, Jacke und langen Hosen den Eindruck von 2°C vermittelt hat. Arschkalt! Dazu die unglaublichen Wolken und die Sicht auf den Mauna Kea war fantastisch und genau das, was mir seit 2 Monaten fehlt. Ich habe mich da oben auf jeden Fall super wohl gefühlt. Leider haben wir es nicht bis ganz nach oben geschafft, da wir schon etwas spät dran waren. Dafür weiss ich jetzt, dass es auf dem Gipfel eine Hütte gibt, in welcher man übernachten kann. Das ist der Wahnsinn! Da kann ich gemütlich bis ende Strasse radeln, die letzten 7 meilen laufen und die Nacht in der Hütte verbringen. Oder vielleicht zwei? Freude!

Die Hamburger sind mir sehr gut geraten. Lele hat gesagt, dass sei das beste Essen seit dem er hier ist. Merke: Brot ist nicht gleich Brot.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *