Flying, Hawaii

Swiss Schoggi


Nachtrag zum gestrigen Tag:
Also als erstes konnte ich mich morgens über mein neues BOSE Headset mit “active noise cancelling” freuen, welches pünktlich zum ersten Flug angekommen ist. Die Schule stellt einem zwar Headsets zur Verfügung, doch sind das so alte Ohrwärmer mit welchen der Lärm lauter und die Kommunikation leiser ist.
Als weitere technische Rafinesse kommt eine GOPRO (kleine Kamera) zum Einsatz. Diese ist mit dem Headset verbunden und nimmt so die gesamte Kommunikation im Flug auf, wodurch der Flug im Nachhinein ausgewertet werden kann. Dabei hört und sieht man viele Sachen, auf welche man sich während des Fluges nicht konzentrieren konnte. Laut aller Anwesenden hier, spart das rund 5-10 Flugstunden.

Der Flug ansich war dann ziemlich anstrengend. Kaum in der Luft darf man sich schon im Geradeausflug versuchen. Danach kommen Kurven, steigen, sinken, beschleunigen und abbremsen. Das klappt nach etwas Zeit dann auch recht gut, wobei es wirklich unglaublich erstaunlich ist, wie wenig Steuerinput ein Helikopter braucht. Am Schluss des Fluges konnte ich mich dann noch im Schweben versuchen, doch da war nach jeweils 5 Sekunden Schluss. Schweben ist das Stillstehen des Helikopters, welches am schwersten zu kontrollieren ist, da dieser ständig in alle Richtungen davonfliegen möchte. Nach dem Flug war ich auf jeden Fall fix und fertig.

Heute habe ich mir zum Zmorgen meine original importierte Schwiizer Schoggi gegönnt. Da ich keine Schule habe, kann ich gemütlich zu Hause kochen, lernen und andere schöne Sachen erledigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *